Bitte warten...

Sie haben folgenden Artikel hinzugefügt
{{var product.name}}

Weiter einkaufen
Zum Warenkorb

WIE PRÜFT MAN SCHUNGIT?

 


                                         

 

Wie prüfe ich, ob es um ein echtes Schungit handelt?


 

Zunächst einmal ist es nicht sinnvoll, bei der Suche nach Schungit, sich auf günstige Preise zu konzentrieren. Geringe Preise gehören nicht unbedingt zu den Vorzügen dieses Steines. Im Gegenteil: das wäre ein Grund, aufmerksam zu werden. Wichtiger sind vielmehr der Gehalt an nützlichen Substanzen, ein hoher Kohlenstoff- und ebensolcher Fullerenanteil.

 

Schungit aus der Zazhoginskij Mine zeichnet sich aus durch einen hohen Kohlenstoffgehalt (bis 60%), durch Porosität, die schädliche Stoffeanzieht, den reichen Mineralbestand, durch die große Anzahl an Fullerenen und das hohe Energiepotential. Er ist schwarz und färbt die Hände wie Kohle. Wenn man ihn schleift, kann man auf der Oberfläche silbrige oder goldene Adern sehen.


Haben Sie bereits Schungit oder Edel-Schungit gekauft? Wie erlangen Sie Gewissheit darüber, dass es sich dabei nicht um eine Fälschung handelt?


Es kommt oft vor, dass ähnliche Gesteine als Schungit angeboten werden. Wenn Sie bereits Schungit gekauft haben und seine Qualität prüfen möchten, prüfen Sie ihn auf seine Leitfähigkeit. Dies ist der verlässlichste Weg, weil Schungit einer der wenigen elektrisch leitfähigen Steine ist. Kein einziger Stein, der dem Schungit auch nur entfernt ähnlich sieht, besitzt diese Fähigkeit.


 

Zur Prüfung benötigen Sie eine Lampe, eine Batterie von 9 V und 2 Drähte. Schalten Sie diese in Reihe, die Lampe sollte zu leuchten beginnen. Leuchtet sie nicht, ist Ihr Stein kein Schungit, sondern ein Imitat, das nicht zu gebrauchen ist.